Spiritualität- von Jana Kleemann

Spiritualität - von Jana

Da ist es, dieses eine Wort was so viele Menschen triggert und daher direkt in diese eine Schublade gesteckt wird. Ich nenne diese Schublade; die „Schublade der Angst“. Im ersten Moment würde man nicht sagen, dass Spiritualität Angst macht, aber genauer betrachtet ist es ein Thema was vielen unbekannt ist, daher belächelt wird und sogar Wut und Verständnislosigkeit hervorruft. Aber sind das nicht genau die Emotionen, die aus einem „getriggert sein“ heraus entstehen und in den Moment wo wir getriggert werden sind Teile unserer Schatten aktiv. Nunja, und unsere Schatten entspringen unseren Ängsten, wo wir wieder beim Anfang wären.
Ich möchte das Wort Spiritualität mal aus der „esoterischen“ Ecke – aus der Schublade der Angst – herausnehmen und etwas neu beschreiben. Spiritualität hat nämlich nicht nur mit Licht und Liebe zu tun. Es ist so viel mehr, so viel größer und tiefer bedeutend.

In dem Wort Spiritualität steckt das Wort Spirit, was man vielleicht als Geist oder Seele übersetzen würde. Für mich bedeutet es aber viel mehr unsere Lifeforce. Der Teil in uns, der unser Leben wirklich lebenswert macht. Dein Potential, deine tiefste Leidenschaft, diese treibende Kraft mit der wir erschaffen und kreieren. Unser eigenes Leben kreieren. Ohne diesen Spirit hätten wir keine Aufgabe in diesem Leben und würden es auch keiner Bedeutung zukommen lassen. Spiritualität bedeutet diesen Spirit in uns zu finden, ihn mit der Energie zu befeuern, die er braucht, damit wir dieses Feuer in uns entfachen und es tief in uns spüren. Spiritualität bedeutet auf die Suche nach dir selbst zu gehen. All deine Möglichkeiten und Potentiale kennen zu lernen, sie aufzuwecken und vor allem zu nutzen. Auf dieser Suche zu uns selbst begegnen wir aber nicht nur Licht und Liebe. Wir sind Menschen – duale Wesen in einer polaren Welt. Ebensoviel Licht wie auch Schatten. Um unser Licht – unsere Potentiale – zu wecken, müssen wir unsere Schatten kennen lernen. Und das ist nicht immer angenehm. Spiritualität bedeutet in der Dunkelheit sehen zu lernen. Jeder von uns hat Ängste, ob bewusst oder unbewusst. Es gilt uns dieser Ängste bewusst zu werden. Herauszufinden was uns triggert. Diese Ängste zu sehen und zu akzeptieren – Schattenarbeit zu machen. Spiritualität bedeutet all deine Teile kennen zu lernen und zu akzeptieren. Die nötige Arbeit zu entrichten, um deine Ängste annehmen und dann loslassen zu können. Immer etwas Neues zu lernen – immer im Wandel. Spiritualität bedeutet Transformation. Das Alte gehen zu lassen und das Neue integrieren. Wir sind hierher gekommen, um zu lernen und Erfahrungen zu machen. Was es heißt glücklich zu sein, traurig zu sein, zu lachen, zu weinen, zu hassen und zu lieben. All diese Erfahrungen und Emotionen zu erleben. Wirklich zu leben aus vollen Zügen.
Nimmt man all dies zusammen, bedeutet Spiritualität ganz einfach MENSCH ZU SEIN!
Lasst uns alle ein bisschen mehr Mensch sein und diese Welt mit unseren Potentialen und Möglichkeiten bereichern. Wir sind aus einem Grund hier, lasst uns nicht mehr aus unseren Ängsten heraus handeln, sondern aus dem Wissen, dass alles miteinander verbunden ist und jeder einen Beitrag zu geben hat. Für ein Leben mit Spirit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert