Konfrontation mit sich selbst

Konfrontation mit sich selbst

Wo genau fühle ich die Emotion, die sich hier bemerkbar macht? Was will diese Emotion/Energie mir sagen? Manchmal wissen wir das gar nicht genau und kämpfen dagegen an. Wenn wir unsere Gefühle zulassen, verweilen sie nicht sehr lange und beruhigen sich. Der Kampf gegen sie macht sie meist noch viel stärker und versetzt uns in Angst. Ein Gedanke kann eine Emotion auslösen. Vielleicht kann der Gedanke an die Hingabe zu diesem Gefühl die Emotion gehen lassen?

Wir alle haben Schattenseiten an uns. Diese Schattenwelt wird oftmals durch das Außen getriggert und zeigt uns auf, an welchen Dingen wir noch arbeiten können. Wenn das Außen eine negative Emotion in mir auslöst, kann es sein, dass mir diese aufzeigen möchte, dass ich an mir selber noch etwas bearbeiten und damit in den Frieden kommen muss.

Übung für dich: Schreibe dir auf, welche Gefühle du wahrnehmen kannst an dir selbst. Welche Bilder kommen vielleicht hoch? Sind die Gefühle angenehm, kalt, warm, stark, schwach? Was könnte ein möglicher Auslöser dafür gewesen sein? Ein Gedanke, eine Erfahrung, ein Ereignis? Schreibe dich leer. Schreibe alles auf, was dir in den Sinn kommt und dann versuche dies für dich zu sortieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert